ROGRAMM 2021

24.04. KLENK & SCHEUBA: "Sag du, Florian...", Ein Talk, Einlass 18:30, Beginn 20:00

 

Der Investigativ-Journalist und der Investigativ-Kabarettist in einem gemeinsamen Gespräch über die politische Realität unseres Landes. Scheuba und Klenk forschen nach, welche Spuren die Einschränkung der Grundrechte in unserem Land hinterlassen hat und welche andere Spuren dadurch möglicherweise verwischt wurden. Sie lassen pointiert die größten Korruptionsskandale der letzten Jahre Revue passieren, entdecken dabei überraschende Verbindungen, absurde Zusammenhänge und merkwürdige Zufälle. Und zeigen auf, warum man hierzulande oftmals mit einem Geständnis am Besten davonkommt.
• Florian Klenk
• Florina Scheuba

01.05. MAYbaumfeiER mit TANZHAUSGEIGER, EasternGirls & WestbahnBoys, Beginn 11:30

 

Die MAYbaumfeiER im Gasthaus Mayer hat mittlerweile einen Stammplatz im Jahreskalender. Die Geigen stimmen, der Bass steigt ein, ein paar Akkorde der Kontra. Die Schuhsohlen der Tänzer schleifen prüfend über den Boden, Röcke schwingen und alles wartet auf die erste Melodi eder TANZHAUSGEIGER! (Mit Unterstützung der MusikFabrik NÖ)
Musiziert mit Spielwitz und Risikofreude.
• Johanna Kugler Geige
• Hermann Haertel Geige
• Erni Ströbitzer Kontra
• Simon Ackermann Bassgeige
• Daniel Moser Saxophon & Flöten

Die Zwischendurch dann noch eine kongeniale Fusion zweier Duos, die unterschiedlicher nicht sein könnten und doch zusammen harmonisch Brücken schlagen. Die Lieder reichen vom Balkan bis zum Wienerwald, samt eigenwilliger Übersetzungen!
• Ilona Eggl - Voc
• Marina Scheutz-Tatic - Voc
• Christian Lauder - Kontragitarre, Geige, Voc
• Robert Niemeczek - Steir. Harmonika, Perc, Voc

29.05. TRIO ALPTRIEB TRIO: Musik für Sitzenbleiber, Einlass 19:00, Beginn 20:00

Spielstätte:

VEREINSMEIEREI, Nikodemusg.3, 3021 Pressbaum

 

Das Dream-Tream, das TRIO ALPTRIEB TRIO mit der "Tanzmusik für Sitzenbleiber*Innen", definiert sich folgendermaßen: Wir wissen es nicht von allen, aber die drei alpgetriebenen Berghammer, Zrost & Wizlsperger dilettieren (im besten Sinn dieses liebenswerten Wörtchens) in Renaissance-, Barock-, klassisch- und ländlich-wienerischen Musiken. Ohne Rücksicht auf Gesichts-, Zeit- und sonstige Verluste und ohne auf Gewinne – seien diese finanzieller, zwischenmenschlicher oder sonstiger Natur – zu schielen. En gros- und auch en detailverliebt singen und spielen die drei, dass es nur so raucht.
Von Rinks nach Lechts:
• Wolfgang Vincenz Wizlsperger (Euphonium, Gesang),
• Martin Zrost (Klarinette, Gesang)
• Thomas Berghammer (Flügelhorn, Gesang)

12.06. MARIOS & JULIE: griechische Nacht - open air, Einlass 18:30, Beginn 20:00

 

Kurzurlaub am sonnigen Mittelmeer: griechische Küche & Musik, begossen vom Retsina, Ouso und Tsipero!
Sobald Marios & Julie ihr erstes Lied anstimmen, ist man in Griechenland. Die Stimmung steigt sofort auf Hochtouren, denn das charismatische Duo gibt sich wieder einmal von seiner besten Seite mit Rebetiko, griechischer Volksmusik und Eigenkompositionen. Zu Gast dabei auch eine Minibesetzung des Vokalensemble Glas.
Tanzen und mitsingen erlaubt und erwünscht!

 

 

07.08. VORSTADTCASANOVAS: "So a hassa Summa" - open air, Einlass 18:30, Beginn 20:00

Bei Schlechtwetter im Saal

 

Anfang August am Rekawinler Berg "So A Hassa Summa", so der Wettergott das Einsehen mit uns hat. Austropop-Interpretationen mit den bekanntesten Liedern von "A" wie Ambros bis "Z" wie das Ziwui vom Wilfried! Dazu fein abgestimmte Eigenkompositionen. Alles in Allem ein super Summa-Gfü'!
 
• Gernot Ruzicka - Voc, Gitarre, Harp
• Andreas Landau - Gitarre
• Joe Eschenbacher - Schlagzeug
• Bardia Khashajari - Bass
• Heinz Jiras - Voc, Akkordeon, Keyboards

25.09. SVÄNG: "In Trad we trust" - Finnischer Turboexport am Welttag der Bühnenwirtshäuser, Einlass 18:30, Beginn 20:00

 

Sväng sind in ihren ausgefallenen Klangmetamorphosen einfach unschlagbar: Das Mundharmonikaquartett verfügt über einen Tonumfang, der dem eines Streichquartetts nahekommt! Mit Bass-, Akkord- und zwei Sopran-Mundharmonikas vermessen sie die europäische Musikszene neu. Bringen finnische Volksmusik zum swingen, geben südosteuropäischer Folklore einen gänzlich neuen Sound, lassen slawische und russische Melodien in ihrer melancholischen Wucht erstrahlen. Sväng ist alles andere als eine Laune. Das Quartett ist eine Mission: Sie räumen gründlich mit dem gängigen Klischee, in dem die Mundharmonika alias Goschenhobel innerhalb der Folklore verhaftet war, auf.


• Eero Grundström - Sopranharp
• Eero Turkka - Sopranharp z
• Jouko Kyhälä - Accordharp
• Pasi Leino - Bassharp
www.svang.fi

02.10. MARTIN SPENGLER & DIE FOISCHN WIENER, Einlass 18:30, Beginn 20:00

 

Musik der Welt im Sound Wiens: Beseeltes Singer-Songwritertum, das zwischen Blues, Jazz, Pop, Walzer und Bossa Nova keine Grenzen kennt. Wiener Weltmusik, die ihre Wurzeln tief im 19. Jahrhundert hat. Mal verletzlich, fast zerbrechlich, meist groovend wie die Hölle, mit einem großen Juhu das Leben und die Liebe feiernd, zuweilen komödiantisch, kraftmeierisch, doch niemals derb und immer von einer ungeheuren Brillanz der Sprache und verliebt in Detailfeinheiten. So verzauben MS&dfW mit traumwandlerischer Leichtigkeit und todesmutiger Lustigkeit.
Es könnt oba a ois gaunz aundas sein!
• Martin Spengler - Gitarre, Stimme
• Manuela Diem - Stimme
• Manuel Brunner - Kontrabass
• Marko Zivadinovic - Knopfharmonika
www.martinspenglert.at

16.10. Nicky EGGL & Friends: Ein Schotte im Wienerwald, Einlass 18:30, Beginn 20:00

 

Nach dem überrannten Konzert in der Vereinsmeierei, ein Wiedersehen und -hören mit NICKY EGGL, dem es nichts lieber ist, als seine schottischen Wurzeln dem Publikum seiner Wahlheimat, den Winerwald, näher zu bringen! An diesem Abend unerlässlich dabei ist das traditionelle DAS traditionelle schottische Nationalgericht„Haggis“, begleitet von schottischer Dudelsack-Musik, und natürlich darf auch die wichtigste Zutat nicht fehlen: feinster Single Malt Whisky aus den Highlands.
• Nicky Eggl - pipes, voc, git, flute...
• Friends

29.10. Joesi PROKOPETZ: "Pest of...", Einlass 18:30, Beginn 20:00

 

Die heitere Orthographie des Titels soll der einzige Hinweis bleiben, in welchen Unzeiten dieses Programm gespielt wird und/oder wurde. Weitere Corona-Witze wären satirisch fahrlässig und intellektuell unredlich.
Aber: Ansonsten ist dieses "Pest of…" eine Geisterbahnfahrt durch 40 Jahre frohen Schaffens mit noch ungesehenen, ungehörten, selten erschienenen aber auch ganz neuen Gespenstern. Zum Beispiel: Erstmals der legendäre Sketch "In der Tierhandlung“ aus DÖF-Zeiten, die mit Cool-Jazz untermalte Ballade "Schöne Dame hinter der Bar“, "Beim Urologen“, "Deaf i kosten?“…etc… und mit weiterem verbalen und musikalischen Spuk, der – wie in Geisterbahnen üblich – bekanntlich hinter jeder Ecke lauert.
Steigen Sie ein! Einige Waggons sind noch frei, denn: "Du gleichst dem Geist, den du begreifst.“ (J. W. Goethe)

12.11. Hans THEESSINK: …blue as blues can…, Einlass 18:30, Beginn 20:00

 

Hans ist immer ein Garant für niveauvolle Blues und Roots Musik – ein moderner Troubadour und Entertainer der seine Zuhörer mit exzellenten, emotionsgeladenen Klängen im Nu in seinen Bann zieht. Ein musikalischer Brückenbauer, der das gesamte musikalische Spektrum eines einzigartigen und authentischen Roots-Saitenzauberers vorweist. Seine Lieder zeugen von einem gewachsenen Songwriter, der sich auch der aktuellen Themen annimmt und diese in Harmonien einbettet, die tief unter die Haut gehen und von Blues, Country und Folk über Gospel bis hin zu Roots-Rock ein breites Spektrum an Traditionen und Einflüssen verraten.
www.theessink.com

27.11. Vokalensemble GLAS: Advent mit der osteuropäischer Polyphonie, Einlass 18:30, Beginn 20:00

 

”GLAS“ bedeutet in den meisten slawischen Sprachen ”Stimme“.
Stimmgewaltige Weltmusik mit Schwerpunkt Südost-Europa, sowohl in purer Tradition, als auch in kunstvolle Arrangements und Kompositionen verpackt, unter der Leitung von Univ. Prof. Natasa Mirkovic.
Das Ensemble enführt in die magische Welt der polyphonen Frauen-Gesänge: von zärtlichen Harmonien sehnsuchtsvoller Lieder der dalmatinischen Küste über leidenschaftliche bosnische Gesänge, orientalische Ilahias oder wilde, unter die Haut kriechende bulgarische Heldenepen, bis hin zu schwungvollen ”Gassenhauern“ aus Mazedonien und Griechenland im 7/8 Takt. Die bunte Vielfalt Osteuropas manifestiert sich auch in der Herkunft der Ensemble-Mitglieder: Slowenien, Kroatien, Bosnien, Bulgarien, Griechenland, Ungarn und Österreich

18.12. SPAFUDLA: "20 Jahre Spafudla" - ein Weihnachtskonzert, Einlass 18:30, Beginn 20:00

 

Ein "Spafudla" ist ein seltsamer Artgenosse. Ein verspieltes kreatives Geschöpf. Dementsprechen klingt auch die Musik der Gruppe: Sie überrascht mit ungewöhnlichen musikalischen Mixturen und begeistert das Publikum mit subtiler Komik, Originalität, Leidenschaft und ungebändigter Spielfreude.


• Lucia Froihofer - Violine, Tenorgeige, Gesang
• Bernadette Froihofer - Violine, Mandoline, Gesang
• Daniel Fuchsberger - Kontragitarre, Marimba, Perkussion, Gesang
• Gabriel Froihofer - Kontrabass, Marimba, Perkussion, Gesang
www.spafudla.at

Ö F F N U N G S Z E I T E N 

Montag              11.30-18.00 h
Donnerstag       11:30-18.00 h 
Freitag               11.30-18.00 h

Samstag            11:30-18.00 h

Sonntag und Feiertags             11.30-18:00 h

Ruhetage   Dienstag/Mittwoch

Telefon                02233-57013

VORBESTELLUNGEN ZUM MITNEHMEN  bzw. Anfragen, bitte nur telefonisch! Wir rufen Sie gerne zurück falls Sie uns außerhalb der Öffnungszeiten erreichen.

E Mail nur nach Absprache.

          A  K  T  U  E  L  L            


KULTURPROGRAMM INFO:

www.vereinsmeierei.at

Programm 2021

Entdecken Sie unser neues Partnerprojekt vis á vis des Gasthauses und kehren Sie bei uns ein zu Speis und Grusel-Trunk! Zum Fürchten hier klicken!

Kochen mit der NMS Pressbaum